Neulich bei der Tierwohllabel-Zielgruppe…

Neben der Gründung einer Arbeitsgruppe ist die Entwicklung eines neuen Labels eine probate politische Maßnahme, wenn es Vorbehalte gegen die Lösung eines Problems gibt. Ob das von „Mister Glyphosat“, Ex-Landwirtschaftsminister Christian Schmidt, 2016 ins Spiel gebrachte Tierwohl-Label irgendeiner armen Sau hilft, sei dahingestellt. Doch dass zum Ablenken von Missständen in der Tierhaltung tatsächlich 70 Millionen Euro für ein neues Signet ausgegeben werden, lässt sich in der Antwort der Bundesregierung auf eine Bundestagsanfrage der FDP-Fraktion nachlesen. Den Kühen auf dem Foto entlockt das glücklicherweise nur ein mattes Muh. Sie leben auf einem Biohof in Holstein.

Ohne Netz in Kellenhusen

Urlaub. Entspannen. Digitale Diät. Zum perfekten Entschleunigen habe ich mir vor der Abfahrt an die Ostsee schnell noch eine App geladen. Sie wird sich in den nächsten zwei Mußewochen akkurat um meine mentale Balance kümmern. Wunderbar… Kennen Sie diese lustige Postkarte „Albtraum für Fischer – Kein Netz“? Die Idee dazu hatte Beck bestimmt in Kellenhusen. Denn im laut Eigenwerbung „schönsten…

Seltenes Phänomen: „Tanzmond“ über Westostwestfalen

Im Schatten der Mondfinsternis (Mofi) hat sich über Westostwestfalen ein seltenes Naturereignis abgespielt. In der Nacht zum 28. Juli konnten Wissenschaftler der Astrogymnastischen Fakultät der Universität Mönninghausen/Bönninghausen (UMöBö) den Westfälischen Tanzmond beobachten. Dieses Phänomen ereignet sich nur alle 226 Jahre. „Der Tanzmond ist mit bloßem Auge nicht zu erkennen“, sagt Prof. Erwin D. Drüggelte. Der Experte für Lunarmobilität hat das…

Neulich in der Baustelle…

Den Menschen unterscheidet vom Tier, dass er jedweder Sache auf den Grund geht. Wem es nicht gegeben ist, die quantenmechanische Interaktion atomarer Spaltpilze zu analysieren, der kann wenigstens nachsehen, ob am Ende der Sackgasse tatsächlich das Ende der motorisierten Welt wartet.
Derzeit zieht die Messdorfer Straße in Bonn Vertreter dieses Forschungszweiges magisch an. Da hilft auch der wissenschaftsfeindliche Hinweis schwer genervter Anwohner nichts. Allein während dieses Foto entstand, haben sich vier Forschungsfahrzeugführer persönlich davon überzeugt, dass auch wirklich gesperrt ist. Ist es, ich habe nachgesehen.

Mensch 2.0 – 3.0 – 4.0 – Wer bietet mehr?

Entschuldigung, wenn ich Sie mal kurz beim Leben 1.0 störe. Oder sind Sie vielleicht schon zum Leben 2.0 oder gar Leben 3.0 übergangen? Leider ist sich die Fachwelt nicht einig, was den momentanen Level unseres Daseins anbelangt (siehe Buchhandlung Ihres Vertrauens). Vom Mensch 4.0 zu sprechen, finde ich allerdings ziemlich gewagt. Angesichts der Zeitläufte halte ich es für unwahrscheinlich, dass…

Jetzt mal ToRo – Rezeptfreie Anmerkungen zur Gesundheitpolitik

Im Gesundheitswesen wird einiges umsonst gemacht, kostet aber trotzdem was. Meine Anmerkungen zur Gesundheitspolitik gibt es dagegen rezeptfrei, ohne Zuzahlung und ausdrücklich für Kassenpatienten. Unter dem Titel „Jetzt mal ToRo“ sind die satirischen Bemerkungen ab sofort monatlich in der Digitalausgabe des AOK-Magazins „G+G“ als Video zu sehen oder als Audiobetrag zu hören. Am 30. Juni 2018 ist das erste Video…

Satzverstand benutzt Cookies und Google Analytics, um zu sehen, wie viele Menschen hier so alles vorbeischauen. Wer bleibt, stimmt diesem Prozedere zu.