Goldrausch

Die Trennung in private und gesetzliche Krankenkassen besitzt Deutschland bereits weltexklusiv. Jetzt feiert Bundesgesundheitsminister Jens Spahn eine neue „Weltpremiere“: Gesundheitsapps auf Rezept. Die Startups programmieren sich bereits in Goldrausch-Stimmung. Da heißt es dabei sein. Zum Beispiel mit einer eHealth-Socke aus veganem WLAN. Das Geschäftsmodell mit freier Preisgestaltung ist sagenhaft. Wenn da nur nicht wieder die Krankenkassen was zu mäkeln hätten……

Kinderrecht auf Medienzugang: Vielen Dank auch, liebe UNO!

Sollte am Donnerstag ganz Bonn –  ach, was schreibe ich – die ganze Köln-Bonner-Bucht in einem selbst für rheinische Vorstellungen nie dagewesenen Verkehrschaos versinken, dann sind meine Frau und ich daran schuld. Rücksichtlos haben wir einen Medienkonflikt mit unserem Sohn eskalieren lassen. Jetzt hat er bei den Vereinten Nationen (Geschäftsstelle Bonn) UN-Truppen zur Durchsetzung seiner verbrieften Kinderrechte angefordert. Wir rechnen…

Alle Gesundheitsdaten für die Forschung? – Interview mit Ulrich Kelber

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn mischt mal wieder das Gesundheitswesen auf. Jetzt will er der Forschung pauschal alle Gesundheitsdaten der Patienten zur Verfügung stellen. Damit beißt er bei Ulrich Kelber auf Granit. Der Bundesdatenschutzbeauftragte lehnt eine „Blankovollmacht“ für das Nutzen persönlicher Daten ab. Für das Magazin „Gesundheit + Gesellschaft“ (G+G) habe ich mit dem Bundesdatenschutzbeauftragten in Bonn gesprochen. Kelber spricht sich dafür…

Der kleine Tante-Pharma-Laden

Immerfort ist gerade die Rede von Lieferengpässen bei Medikamenten. Es werden tatsächlich „mehr“ Lieferausfälle gemeldet. Das liegt daran, dass sie bis 2013 gar nicht erfasst wurden. Es gab sie auch früher schon. Und auch jetzt melden die Hersteller Ausfälle dem zuständigen Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte nur freiwillig. Es gibt keine aussagekräftige Statistik, sondern lediglich interessengesteuerte Darstellungen. Für Lieferausfälle gibt…

Ach, du liebe Lobby

Was machen eigentlich Lobbyisten in Berlin? Vertreten Interessenvertreter am Ende gar Interessen? Die Linke im Bundestag hat vorsichtshalber mal die Bundesregierung gefragt. Dabei ist uns Eingeweihten doch längst klar: Das Gesundheitswesen ist das gelobte Land für Lobbyisten. Nirgendwo sonst gibt es zwischen Frühgeburt und Organspende als IGeL-Leistung so viel Geld abzugreifen. Das neue Video aus der Serie „Rezeptfreie Anmerkungen zur…

Danke für den #Heimatabend

Meine Blutdruckwerte bewegten sich im medizinisch bedenklichen Bereich. Doch das tolle Publikum im Alten Rathaus in Geseke hat mich am vergangenen Samstag gesund und munter durch den #Heimatabend begleitet. Es war mein erstes längeres „Solo“ mit augenzwinkernden Texten über Land und Leute in „Westostwestfalen“. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht. Dem Publikum wohl auch, wenn man dem Bericht in der Lokalzeitung Glauben schenken darf (Lippstädter Zeitung vom 23.09.19 / Helga Wissing). Ein dickes Dankeschön dem Städtischen Kulturverein, der es mit mir gewagt hat. Von meiner Seite: gerne wieder!

Jetzt hilft Frau Klöckner nur noch Rot-Grün-Sehschwäche

  An unseren Urlaubsküsten steigt der Wasserspiegel, weil sich immer mehr Übergewichtige in die Wellen stürzen. Und was macht Julia Klöckner? Tapfer kämpft die Ernährungsministerin weiter gegen den Nutri-Score und jede Pflicht zur verständlichen Kennzeichnung von Fett in den Möhren, Zucker im Meersalz oder Salz in der Zuckerwatte – obwohl einige große Lebensmittelhersteller wie Nestlé oder Iglo schon von sich aus auf die…

Echte Regierungstypen brauchen keine Stilberatung

Das ist mir total durchgegangen. Entschuldigung. Ich bin Ihnen ja noch eine Antwort schuldig. Vielmehr die Antwort der Bundesregierung auf eine der vielen wichtigen Fragen, die die Alternativdeutschen im Bundestag stellen – im Rahmen ihrer ideologischen Möglichkeiten. „Wer frisiert die Kanzlerin?“ wollte die Braunkäppchen-Fraktion in ihrer kleinen Bundestagsanfrage vom 2. April 2019 ganz genau wissen. Außerdem sollte die Bundesregierung Farbe…

Schock im Norden: GroKo plant Tagesgrundsteuer S für Strandburganlagen

Das schockt den Norden: Die GroKo hat sich im Streit um die Grundsteuerreform auf die Einführung der Tagesgrundsteuer S geeinigt. Sie betrifft Sand- oder Strandburganlagen mit einer Grundfläche von mehr als drei Quadratmetern. Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) rechnet mit Mehreinnahmen von täglich 30 Millionen Euro für die Küstengemeinden, aber auch für Talsperren-Anrainer und Binnensee-Kommunen. „Nord- und Ostseeurlauber müssen mit Mehrausgaben…

Neulich bei den rechtschreibschwachen Sprayern…

Wer zwar zue(r)st kommt, beim illegalen Sprayen aber stets den Zorn wenig kunstaffiner Wandbesitzer heiß im Nacken spürt, kann selbstverständlich nicht auch noch auf Rechtschreibung achten. Und das Komma wird sowieso überschätzt.
Richtig muss es natürlich heißen: „Wer zuest kommt, mahlt zuerst.“
(Graffiti zu sehen in Bonn-Endenich)

 

Satzverstand benutzt Cookies und Google Analytics, um zu sehen, wer online anklopft.