Chronische Expertitis

Kein Tag ohne bahnbrechende, mindestens aber brandaktuelle Studie. 24 Stunden am Tag kreisen Experten für alles und jeden um unser Wohlergehen. Vor allem, wenn es um die Gesundheit geht. Längst leiden wir unter chronischer Expertitis. Höchste Zeit für eine Entschlackungskur.

 

Der neue Audiobeitrag aus der Serie „Rezeptfreie Anmerkungen zur Gesundheitspolitik“.

Neue Studie: Brexit durch Adipositas

Um gesundheitlich fit zu bleiben, habe ich den Newsletter des Deutschen Ärzteblattes abonniert. Ein großer Fehler. Denn da wird jeden Tag über neue medizinische Studien berichtet. Wer das regelmäßig liest, sieht das Frühbucher-Angebot des örtlichen Bestatters mit anderen Augen. Menschen mit meinem Body-Mass-Index zählen zu den Lieblingen medizinisch-pharmakologischer Studien. Weil ich meinen Bluthochdruck auch noch ständig zu spät ins Bett…

Neulich am Altpapiercontainer…

Nach einer repräsentativen Umfrage der Universität Möninghausen/Bönninghausen im Auftrag von Satzverstand haben sich 0,025 Prozent der Befragten für das neue Jahr vorgenommen, Papier nicht nur zum Container zu bringen, sondern auch tatsächlich einzuwerfen. 0,06 Prozent wollen 2019 mehr darauf achten, dass Flaschen für alkoholfreie Getränke nicht mehr im Behälter für Blauglas landen.

Das war 2018 – der große Satzverstand-Jahresrückblog

Was ist schon ein Jahr auf dem langen Weg der Milchstraße zur Kollision mit unserer Nachbargalaxie Andromeda in vier Milliarden Jahren. Trotzdem haben wir auch 2018 mit den Wochen liebgewonnen. Zum Abschied schenken wir dem alten Jahr deshalb einen satzverständigen Rückblick auf emotionale Höhepunkte und dramatische Nebensächlichkeiten:   Januar Gleich zu Jahresbeginn deckt Satzverstand die große Heizdecken-Verschwörung auf. Ausgerechnet das…

Ein bisschen mehr Wehleid bitte!

Wir Patienten haben eine ganz schöne Verantwortung an der Backe. Denn schon mehr als fünf Millionen Menschen leben hierzulande davon, dass es uns nicht ständig gut geht. Wer bei Seitenstechen nicht zum Kardiologen geht oder gar den grippalen Infekt mit Wadenwickel oder heißer Milch mit Honig kuriert, ist ein skrupelloser Egoist.

Der neue Audiobeitrag aus der Serie „Rezeptfreie Anmerkungen zur Gesundheitspolitik“.

 

 

Neulich im philosophischen Kompost (5)…

Tatsächlich interessiert sich die EU-Kommission nicht nur für unsere Meinung zur Sommerzeit. Noch bis zum 18. Januar 2019 können sich alle EU-Bürger zu Ethikleitlinien für den Einsatz künstlicher Intelligenz (KI) äußern. Es geht um den Vorschlag einer Gruppe von 52 Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Wirtschaft und Zivilgesellschaft. Im Auftrag der EU-Kommission haben sie sich damit beschäftigt, wie Entwickler und Nutzer sicherstellen können, dass bei KI-Projekten (zum Beispiel selbstfahrende Autos) Grundrechte und geltende Gesetze respektiert werden. Leider liegt der Textvorschlag – wie so oft – nur in englischer Sprache vor. Transparenz geht anders. Schade.

Mehr Infos und Link zur EU-Befragung

Geschäftsaufgabe wegen neuer Geldwäscheregeln

Liebe Geldwäsche-Kunden, am Montag, 3. Dezember sind neue EU-Vorschriften zur Geldwäsche in Kraft getreten. Sie sollen Kriminellen den Zugang zu Finanzmitteln erschweren. Die neuen strafrechtlichen Bestimmungen sind gewiss wichtig und richtig. Doch leider treffen sie auch das ehrbare kleine und mittelständische Geldwäschereigewerbe ins Mark. Insbesondere neue Vorgaben zur Temperaturregelung, zur Geldwaschmittelqualität und zu den Trocknungsbestimmungen treiben die Energie- und Materialkosten…

Die Wasserlosklo-Verschwörung

Ein Mann merkt instinktiv, wenn er seine besten Tage hinter sich hat. Zum Beispiel daran, dass Mann sich darüber freut, wenn der Vorwerck-Vertreter klingelt. Ich persönlich interessiere mich nicht mehr so recht für die Dessouswerbung. Stattdessen habe ich mir jetzt das Panini-Sammelalbum für Treppenlifte gekauft. Mir fehlen nur noch sieben Modelle! Sonntag ist großer Tauschtag in der Seniorentagesstätte Abenddämmerung. Wenn…

Volk ohne Weltraum

In der Etatdebatte des Bundestages hat FDP-Chef Christian Lindner der Bundesregierung völlig überraschend eine unsolide Haushaltspolitik vorgeworfen. Er ärgert sich über so Pillepalle-Sachen wie Baukindergeld, Mütterrente, Brückenteilzeit. Die FDP denkt größer, weiter, allumfassend. Deshalb interessieren sich die Magentas momentan brennend für den Weltraumbergbau. In einer erfrischend kleinen Anfrage bittet die Fraktion die Bundesregierung „um eine Einschätzung der Weltraumbergbau-Technologie und der…

Neulich beim Kühlschrankplündern…

„Kühlschrankplünderungen haben etwas Anarchisches“, heißt es in dieser begnadeten PR-Prosa aus dem ZEITmagazin. So weit völlig korrekt. Wenn ich nachts den Kühlschrank plündere, entfesselt mein bedauernswerter Organismus in schlafraubenden Überstunden eine Nährwertorgie aus Delikatessaufschnitt, Käseröllchen in Marmelademousse, passiertem Nudelsalat an Nutellakruste oder maskierten Olivencroutons im Mayonnaisemantel. Das würde bei der Heldin dieser Werbung sofort Multiorganversagen auslösen. Deshalb knabbert sie nur glamourös an einem Äpfelchen. Ach herrje! Wenn sie sich beim Apfel aus dem Kühlschrank nur ja nicht den erbsengroßen Magen verrenkt. Aber sie wird den kleinen Happen gewiss nicht inhalieren – steht doch am nächsten Tag das Fotoshooting für Übergrößen an.

Schneller zum Arzttermin

Terminvermittlungsservice schön und gut. Aber um schneller einen Termin bei Ärztin oder Arzt ihrer Wahl zu bekommen, müssen sich Patienten schon mehr einfallen lassen. Schließlich heißt es Arztbesuch. Und wer zu Besuch kommt, der bringt natürlich auch was mit.

Der neue Audiobeitrag aus der Serie „Rezeptfreie Anmerkungen zur Gesundheitspolitik“.

Satzverstand benutzt Cookies und Google Analytics, um zu sehen, wer online anklopft. Einverstanden?