Dringend! Lotse für US-Flugzeugträger gesucht

(19.04.17) Normalerweise verzichten wir in diesen Blog aus ethischen Gründen auf Verkehrshinweise. Doch die Dringlichkeit der nachfolgenden Meldung verlangt nach einer Ausnahme:

Achtung Kanuten!

Auf dem Lippe-Seitenkanal zwischen Lippstadt und Mantinghausen in Gegenstromrichtung Boke kommt Ihnen ein US-Flottenverband entgegen, der nicht überholt werden kann.

Es handelt sich nach Angaben der Unteren Wasserbehörde beim Kreis Soest um den Flugzeugträger USS Carl Vinson in Begleitung kleinerer Flottillen. Augenscheinlich hat die Besatzung die Orientierung verloren, bzw. wird von einem offensichtlich Ortsunkundigen in Washington, D. C. über den Nachrichtendienst Twitter manövriert.

Wie aus der Flaggenalphabet-Kommunikation mit dem Kapitän hervorgeht, ist die Besatzung der USS Carl Vinson momentan insbesondere an der Hilfe eines Lotsen interessiert, der nicht nur den Wasserweg nach Nordkorea kennt, sondern auch in der Lage ist, einen größeren Flottenverband auf überschaubarer Wasserfläche sachgerecht zu wenden, ohne die sensible Uferböschung mit örtlichen Gelegen des streng geschützten Eisvogels zu beschädigen.

Sachdienliche Hinweise nehmen noch bis 16.25 Uhr der Schiffsmodellbauclub Lipperode sowie der Angelsportverein „Forelle Blau“ Esbeck unter den bekannten Rufnummern entgegen.

© Satzverstand April 2017

 

Nachtrag:

Was hier als harmloser Verkehrshinweis begann, zieht inzwischen Kreise. Die Kollegen vom Nachrichtenmagazin „Der Postillon“ haben freundlicherweise meinen Hinweis auf den verirrten Flugzeugträger aufgegriffen. Da sich der Bekanntheitsgrad von Mantinghausen, Boke und Esbeck überregional in Grenzen hält, habe ich meinen Thementipp allerdings ins weltweit bekanntere Datteln verlagert. Die Postillons haben die Geschichte dann noch deutlich angereichtert. Klasse. Und ein „Dankeschön“ für Quellenangabe und Verlinkung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.