Neulich bei der SOKO Sohle…

Es muss nicht immer DNA-Zerfieseln oder künstliche Intelligenz sein:
Bei der Suche nach Verbrechern setzt die Polizei in Schleswig-Holstein ganz analog auf Schuhsohlen.

Das Landeskriminalamt in Kiel hat für 80.000 Euro eine Datenbank mit rund 28.000 Modell-Mustern gekauft. Bleibt der SOKO Sohle zu wünschen, dass nicht allzu viele Übeltäter auf der Flucht die Treter wechseln oder auf profillosen Ballettschleichern davonstöckeln.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.